Bremgarten

Dieb springt mit Deliktgut in die Reuss – doch er hat nicht mit der Polizei gerechnet

Misslungene Flucht: Dieb springt in Reuss. Der Bericht von Tele M1.

Ein 32-jähriger Schweizer flüchtete in die Reuss, um nach dem Diebstahl zu entkommen. Doch die Polizei lässt sich nicht austricksen.

Ein Verkäufer des Fust in Bremgarten meldete am Samstag kurz vor 14 Uhr einen Ladendieb der Polizei. Gleichzeitig verfolgte er den Dieb. Dieser wollte seinen Verfolger abschütteln, indem er in die Reuss sprang.

Doch die Polizei reagiert umgehend. Wie sie am Sonntag mitteilt, wurden Patrouillen der Kantons- wie auch der Regionalpolizei eingesetzt, die vom Ufer her versuchten, den Unbekannten dazu zu bewegen, an Land zu schwimmen und aufzugeben. Sowohl die Feuerwehr Bremgarten mit einem Boot als auch die örtlichen Pontoniere wurden aufgeboten.

Der Mann sei jedoch unbeirrt weitergeschwommen. Dabei habe er die bekannte und nicht ungefährliche Flusswelle von Bremgarten überquert.

Nach rund 30 Minuten habe er dazu bewegt werden können, an Land zu schwimmen, wo er triefend nass und frierend festgenommen wurde.

Das Deliktsgut habe der 32-jährige Schweizer aus der Region in einem Sack mit sich getragen. Auf Befragen habe er zu verstehen gegeben, aus reinem Fluchttrieb in die Reuss gesprungen zu sein. (jk)

Aktuelle Polizeibilder

Artboard 1