Inland/Schweiz

Zahl der Zivis geht auch 2019 zurück – die Gründe sind nicht bekannt

Zivis können ihren Dienst ganz unterschiedlich leisten. Viele junge Männer absolvieren ihn im Gesundheitswesen.

Im vergangenen Jahr sind 6088 junge Männer zum Zivildienst zugelassen worden. Gegenüber 2018 ist das ein Rückgang von 1,9 Prozent. Es ist das zweite Mal in Folge, dass weniger Zivis einen Dienst absolvieren.

(rwa) Über die Gründe der rückläufigen Zulassungen zum Zivildienst liegen keine gesicherten Analysen vor, wie das Bundesamt für Zivildienst am Donnerstag mitteilte. Ebenfalls gesunken ist die Zahl der Einsatzbetriebe und der geleisteten Diensttage.

Der Zivildienst ist auch Gegenstand politischer Diskussion. Das Parlament will die Schrauben anziehen und den Wechsel von der Armee in den Zivildienst erschweren. National- und Ständerat haben einer Gesetzesvorlage des Bundesrates zugestimmt. Ziel dieser Massnahme: Indem der Zivildienst unattraktiver wird, sollen wieder mehr junge Männer die Rekrutenschule absolvieren. Gegen das Massnahmenpaket wurde das Referendum ergriffen.

Artboard 1